Unabhängiges Ratgeberportal

Jura geht auch ohne Staatsexamen

Jura ist sehr vielseitig und gliedert sich in verschiedene Bereiche. Beispielsweise können Richtungen wie Steuerrecht und Wirtschaftsrecht angestrebt werden. Vor allem Wirtschaftsrecht wird an Universitäten wie der Fernuni Hagen angeboten. Der Studiengang kann im Vergleich zu Jura sogar mit der Fachhochschulreife begonnen werden. Durch die wirtschaftlichen Schwerpunkte, welche im Studiengang Wirtschaftsrecht gesetzt werden, sind die späteren Chancen im Beruf auch erheblich. Unternehmensjuristen können zum Beispiel in der Personalabteilung, aber auch in der Rechtsabteilung eines Konzerns Fuß fassen und juristische Tipps geben. Juristen müssen also nicht zwangsläufig ein Studium, welches mit einem Staatsexamen verbunden ist, absolviert haben.

Abschluss von Wirtschaftsrecht

Nicht nur die Zugangsvoraussetzungen, um in den Studiengang Wirtschaftsrecht aufgenommen zu werden, sind im Vergleich zu Jura niedriger, sondern auch der Numerus Clausus unterscheidet sich. Während für ein Studium mit der Fachrichtung Jura in der Regel ein NC von 1,1 benötigt wird, liegt der NC vom Studiengang Wirtschaftsrecht bei 1,8 bis 2,2. Das Studium umfasst sechs bis sieben Semester und schließt mit dem Abschluss Bachelor of Law ab. Dazu ist kein Examen nötig. Am Ende des Bachelor-Studiengangs wird eine sogenannte Bachelor-Arbeit geschrieben. In der Regel entspricht dies einer größeren Hausarbeit mit dem Umfang von 30 bis 40 Seiten. Im Vergleich zu dem Aufwand, welcher mit einem Staatsexamen in Jura verbunden ist, hält sich also bei einer Bachelor-Arbeit geringer.

Vielfältige Chancen im Beruf

Wirtschaftsjuristen sind bei Unternehmen begehrt. Sie kennen sich nicht nur in rechtlichen Schwerpunkten ihres Studiengangs aus, sondern können sich auch in Hinblick auf internes und externes sowie internationales Rechnungswesen juristische Tipps geben. Darüber hinaus werden Wirtschaftsjuristen im Vergleich zu Volljuristen in den Bereichen Zivil- und Handelsrecht mehr geschult. Volljuristen haben zum Beispiel einen Fokus auf Strafrecht. Dieses ist für die Unternehmen weniger von Belangen als wirtschaftliche Rechtsgebiete. Aus diesem Grund sind Wirtschaftsjuristen im Vergleich zu Volljuristen für viele Unternehmen nützlicher und Absolventen mit dem Abschluss Bachelor of Law haben gute Einstellungschancen in dem Beruf ihrer Wahl.

Steuerrecht auf Bachelor

Im Bereich Wirtschaft können die Studierenden weiterhin einen Schwerpunkt auf Steuerrecht legen. Dazu werden verschiedene Module angeboten, welche die Lehrenden auf das Steuerrecht in den Unternehmen unterrichten. Ein wesentlicher Bestandteil, um das Steuerrecht verstehen zu können, liegt sicherlich in den Modulen Rechnungswesen und dem Steuerrecht selbst. Aber auch das Modul Rechnungslegung sowie Kosten- und Leistungsrechnung umfassen Aspekte des Steuerrechts. Darüber hinaus bieten die Universitäten wie beispielsweise die Hamburger Gernhochschule noch weitere Schwerpunkte zum Thema Steuerrecht. Das Studium Wirtschaftsrecht ist somit in Hinblick auf Steuerrecht breit gefächert und die Studierenden können nicht nur in großen Unternehmen ihre Karriere starten, sondern ebenfalls in einem Steuerbüro angestellt werden.

Der Bachelor of Law ist also nicht nur mit weniger Aufwand Im Vergleich zu Fernstudium Jura verbunden und benötigt kein Staatsexamen, sondern öffnet auch vielfältige Berufschancen. Den Wirtschaftsjuristen ist es somit also auch möglich ohne Staatsexamen einen Beruf zu finden.

Tags: