Fernstudium-Jura
Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Master of Laws (LL.M.)

Das Fernstudium Master of Laws (LL.M.) ist ein Studium der Rechtswissenschaften. Inhaltlich orientiert sich der Master of Laws oft nah am Wirtschaftsrecht. Der Abschluss ist national und international anerkannt. Durch die interdisziplinäre Studienausrichtung eröffnet sich dem Absolventen des Fernstudiums Master of Laws ein interessantes Berufsspektrum. Auch eine gezielte Spezialisierung im Studium ist möglich. Sollten Sie sich also für einen vielseitigen und berufsnahen Studiengang mit Schwerpunkt Recht interessieren, könnten die folgenden Informationen interessant für Sie sein.

Karrierechancen als Master of Laws

In der Folge des Bologna-Prozesses gibt es inzwischen in Deutschland neben dem herkömmlichen Jura-Studium auch die Möglichkeit, den Bachelor of Laws(LL.B.) und Master of Laws(LL.M.) zu belegen. Im klassischen Jurastudium werden das erste und zweite Staatsexamen sowie ein zweijähriges Rechtsreferendariat absolviert um als Volljurist abzuschließen.

Die Studiengänge Bachelor und Master of Laws setzen andere inhaltliche Schwerpunkte. Neben Recht stehen Wirtschaftsrecht und Betriebswirtschaft im Vordergrund. Diese Ausrichtung des Studiengangs bereitet Sie vor allem auf interdisziplinäre Berufe zwischen Recht und Wirtschaft optimal vor. Wirtschaftsjurist, Steuerberater, Rechtsberater in Unternehmen, Banken, Versicherungen und der Verwaltung, Unternehmensberater und Wirtschaftsprüfer sind nur einige Beispiele. Auch eine Karriere im Management ist möglich. Weiterhin befähigt der Abschluss LL.M. zur Arbeit im höheren Dienst. Die internationale Lehrausrichtung eröffnen dem Absolventen Karrieremöglichkeiten in weltweit agierenden Unternehmen.

Studienbeginn und Dauer des Master of Laws

Der Studienbeginn des Fernstudiums Master of Laws unterscheidet sich je nach Hochschule. Entweder ist ein Studienbeginn jederzeit möglich oder zu bestimmten Terminen im Jahr. Die Studiendauer beträgt in der Regel vier Semester inklusive der Masterarbeit, wobei aber auch längere Studienzeiten vorkommen können. Oft kann das Studium auch kostenfrei um einige Monate oder Semester verlängert werden. Ebenso ist es möglich, das Studium schneller als vorgesehen abzuschließen.

Voraussetzung für ein Fernstudium Master of Laws

Das Fernstudium Master of Laws ist ein postgradueller Studiengang. Das bedeutet, eine Hochschulzugangsberechtigung wie das Abitur reicht nicht aus, um diesen Studiengang belegen zu dürfen. Um den Master of Laws zu studieren, müssen Sie den Grad Bachelor of Laws(LL.B.) oder das erste juristische Staatsexamen bestanden haben. Oft muss zusätzlich zum Bestehen des Staatsexamen bzw. des Bachelorstudiums eine bestimmte Abschlussnote nachgewiesen werden. Diese Bestimmung unterscheidet sich von Universität zu Universität. Sollte die Note nicht ausreichen, kann oft auch ein Eignungstest abgelegt werden, um die Studienzulassung zu erlangen. Weitere, hochschulabhängige, Zugangsvoraussetzungen können Berufserfahrung, Fremdsprachenkenntnisse, Motivationsschreiben oder Bewerbungsgespräche sein.

Kosten des Master of Laws Fernstudiums

Die für diesen Fernlehrgang/für dieses Fernstudium entstehenden Kosten entnehmen Sie bitte den aktuellen Studienführern der Fernschulen.

Weiterbildung für Rechtswissenschaftler

Mit dem Abschluss LL.M. haben Sie bereits einen hohen akademischen Grad erreicht. Dieser befähigt zur Promotion. Um sich beruflich zu spezialisieren, ist es möglich, etwa Fortbildungen in Bereichen wie Arbeitsrecht oder Europarecht zu belegen. Der Master of Laws ist auch eine Fortbildungsmöglichkeit für Volljuristen, die sich auf bestimmte Themengebiete fokussieren wollen oder eine erweiterte Grundbildung im Bereich Wirtschaftsrecht anstreben. Der LL.M. bieten dann für Arbeitgeber interessante Zusatzqualifikationen wie zum Beispiel wirtschaftliche Kenntnisse und qualifiziert für die Arbeit im Management.

Abschluss „Master of Laws (LL.M.)“

Master of Laws ist ein akademischer Grad und damit ein national und international anerkannter Hochschulabschluss. Er wird mit dem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaft erworben.

Vorteile des Fernstudiums Master of Laws

Ein Fernstudium bietet eine flexible Struktur und freie persönliche Zeiteinteilung. Das eröffnet Ihnen die Möglichkeit, neben Ihrem Beruf zu studieren.

Das Fernstudium Master of Laws ist nicht nur interdisziplinär sondern auch international ausgerichtet. So ist es beispielsweise je nach Hochschule möglich, ein Semester im Ausland zu verbringen. Der Schwerpunkt Wirtschaftsrecht bietet eine breitgefächerte Informationsgrundlage und Wahlmodule lassen Spezialisierungen auf persönliche Präferenzen zu. So können Sie sich gezielt auf Ihren Berufseinstieg vorbereiten und nötige Schlüsselqualifikationen erwerben.

Studieninhalte des Master of Laws Fernstudiums

Der Studiengang zeichnet sich vor allem durch seinen juristischen Schwerpunkt aus. Weitere Studieninhalte sich wirtschaftswissenschaftliche Fächer sowie allgemeinbildende und spezialisierte Module. Besonders das Wirtschaftsrecht bildet einen Schwerpunkt. Auch soziale und kommunikative Kompetenzen werden im Studium vermittelt. Spezialisierungen sind in allen Bereichen möglich, beispielsweise durch Seminare über Management. Das genaue Lehrangebot der Studiengänge unterscheidet sich von Hochschule zu Hochschule. Folgende Studieninhalte können Teil Ihres Fernstudiums Master of Laws sein:

Allgemeinbildende Fächer

  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Präsentation und Moderation
  • Verhandlungsmanagement
  • Finanzen und Steuern
  • Theorie des Rechts
  • Internationales Management

Berufsbezogene Fächer

  • Europäisches und internationales Wirtschaftsrecht
  • Strafrecht
  • Medienrecht
  • Medizinrecht
  • Umweltrecht
  • IT-Recht

Gut zu wissen!

Im Unterschied zum klassischen Jura-Studium befähigt der Master of Laws nicht zur Arbeit als Volljurist. Doch besonders für die internationale Arbeit im Bereich Wirtschaft und Recht bietet diese Ausbildung vielfältige Karrierechancen. Ein besonderer Vorteil des Master of Laws ist die im Vergleich zum herkömmlichen Jurastudium kurze Studiendauer. Während die Regelstudienzeit für Volljuristen zehn Jahre beträgt, erreicht man den Master of Law in der Hälfte der Zeit. So können Masterabsolventen früher in den Beruf einsteigen oder weitere Zusatzqualifikationen, wie internationale Erfahrungen, erwerben.