Fernstudium-Jura
Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Medizinrecht

Das Fernstudium Medizinrecht erweist sich immer wieder aufs Neue als interessante Option für Berufstätige, die sich auf hohem Niveau mit dem Medizinrecht auseinandersetzen möchten. Das Medizinrecht ist ein Teilgebiet der Rechtswissenschaften, das man zwar zunächst kaum im Blick hat, das aber zugleich für praktisch jeden Menschen von Belang ist. Als Patient ist man im Laufe seines Lebens immer wieder auf medizinische Behandlungen angewiesen und sollte dabei auch seine Rechte kennen. Nur um sich mit seinen eigenen Patientenrechten auseinanderzusetzen, erscheint ein akademisches Studium allerdings zuweilen etwas übertrieben. In diesem Bereich können sich aber auch interessante berufliche Perspektiven ergeben. Man muss dabei nicht zwingend als Fachanwalt für Medizinrecht Karriere machen, sondern kann sich durch eine Zusatzqualifikation auf dem Gebiet des Medizinrechts beispielsweise in den folgenden Bereichen interessante Chancen erarbeiten:

  • Krankenversicherungen
  • Krankenhäuser
  • Patientenberatungen
  • Sozialversicherungen
  • öffentliche Verwaltung
  • medizinische Behandlungszentren

Überall dort, wo rechtliche Fragen im medizinischen Kontext auftauchen können, sind demnach fundierte Kenntnisse des Medizinrechts gefragt. Wer über ebendiese verfügt, kann darauf eine vielversprechende Karriere aufbauen und so beruflich aufsteigen. Das Gesundheitswesen sowie der Verbraucherschutz erweisen sich in diesem Zusammenhang immer wieder aufs Neue als vielversprechende Optionen.

Medizinrecht – Was ist das?

Zunächst drängt sich natürlich die Frage auf, was das Medizinrecht überhaupt ist. Bevor man sich für einen entsprechenden Studiengang oder eine Weiterbildung aus diesem Bereich entscheidet, sollte man aus diesem Grund die Definition des Begriffs zurate ziehen. Ganz grundsätzlich versteht man unter dem Medizinrecht die Gesamtheit der Rechtsbeziehungen zwischen Ärzten untereinander sowie zwischen Ärzten und ihren Patienten. Dabei kommen darüber hinaus auch Regelungen des öffentlichen Rechts zum Einsatz. Das Spektrum deckt vor allem die folgenden Gebiete ab:

  • Arzthaftung
  • Gebührenordnung
  • Berufsrecht
  • Arztwerberecht
  • Sozialversicherungsrecht

Das Medizinrecht kann gemeinhin auch als Gesundheitsrecht aufgefasst werden, das sich mit den juristischen Aspekten des Gesundheitswesens und insbesondere der Krankenversorgung befasst.

Medizinrecht berufsbegleitend studieren

Das Studium Medizinrecht wird vielfach in berufsbegleitender Form angeboten, was dem Umstand Rechnung trägt, dass vor allem Absolventen der Medizin und der Rechtswissenschaften Interesse an einer Spezialisierung auf dem Gebiet des Medizinrechts haben. So ist es nicht verwunderlich, dass entsprechende Studienangebote einerseits berufsbegleitend angelegt sind und andererseits zum Master-Abschluss führen. Wer den LL.M. in Medizinrecht anstrebt, befasst sich im Zuge dessen unter anderem mit den folgenden Studieninhalten:

  • Grundlagen des Medizinrechts
  • Ethik
  • Europarecht
  • Medizinische Grundlagen
  • Arzthaftung
  • Arztstrafrecht
  • Krankenversicherungsrecht
  • Recht der Pflege
  • Arzneimittelrecht
  • Apothekenrecht
  • Medizinprodukterecht
  • Vergütungsrecht der Heilberufe
  • Gesundheitsmanagement
  • Gesundheitsökonomie
  • Ärztliches Berufsrecht
  • Ärztliches Vertragsrecht
  • Ärztliches Wettbewerbsrecht
  • Vergaberecht im Gesundheitswesen

Das Fernstudium Medizinrecht

All diejenigen, die grundsätzlich Gefallen an einem berufsbegleitenden Studium des Medizinrechts finden und im Zuge dessen einen akademischen Grad als zusätzliche Qualifikation anstreben, kommen bei einem entsprechenden Fernstudium in den Genuss maximaler Flexibilität. Juristen und Mediziner haben so die Chance, sich neben dem Beruf fortzubilden und für einen spannenden und zudem überaus wichtigen Tätigkeitsbereich zu qualifizieren. Indem man etwas recherchiert und das kostenlose Informationsmaterial mehrerer Anbieter unverbindlich anfordert, findet man mit Sicherheit ein geeignetes Fernstudium Medizinrecht, das üblicherweise mit dem Master endet.

Medizinrecht als Schwerpunkt im Jurastudium

Nicht selten stellt sich aber auch die Frage, ob man sich nicht schon im Fernstudium Jura auf Medizinrecht spezialisieren kann. Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten, denn von Hochschule zu Hochschule kann das Modulangebot variieren. Grundsätzlich ist es durchaus möglich, sich im Schwerpunktbereichsstudium auf dem Weg zum ersten Staatsexamen auf das Medizin- und Gesundheitsrecht zu konzentrieren. Auf diese Art und Weise kann man die ideale Basis für eine spätere Laufbahn als Fachanwalt für Medizinrecht schaffen und muss sich nicht nach der Uni auf die Suche nach entsprechenden Qualifizierungsmöglichkeiten begeben. Dabei muss man jedoch bedenken, dass nicht jede Universität jeden Schwerpunkt anbietet. Folglich sollte man bereits bei der Auswahl der Uni auf das Angebot im Bereich der Schwerpunkte achten.

Fernlehrgang Medizinrecht als Weiterbildung

Als Alternative zum akademischen Fernstudium Medizinrecht werden zuweilen auch Fernkurse aus dem Bereich Gesundheitsrecht angeboten. Diese eignen sich durchaus zur fachlichen Weiterbildung und gehen mitunter auf einzelne Themen ein. Wer im beruflichen Alltag immer wieder mit medizinrechtlichen Fragen konfrontiert wird, aber nicht zwingend einen akademischen Grad in diesem Bereich erwerben will, kann seinen Kompetenzbereich so flexibel ausbauen.

Per Fernstudium Fachanwalt für Medizinrecht werden

Wenn es um eine Qualifizierung auf dem Gebiet des Medizinrechts geht, denken die meisten Menschen an den Fachanwalt für Medizinrecht. Sogar per Fernstudium kann man sich zum Teil dementsprechend qualifizieren. Verschiedene Anbieter treten dabei in Erscheinung und sorgen so dafür, dass Anwälte ihren Fachanwalt in Sachen Medizinrecht ganz flexibel neben dem Beruf machen können. Dass dies eine große Herausforderung darstellt, steht wohl außer Frage, doch im Gegenzug kann man sich auf einen aussichtsreichen Bereich spezialisieren und darf dann offiziell die Bezeichnung „Fachanwalt für Medizinrecht“ führen.