Fernstudium Jura ohne Abitur studieren?

Das Jurastudium genießt allgemein hohes Ansehen und wird vielfach als eines der anspruchsvollsten Fächer betrachtet. Dafür sorgt nicht zuletzt die Tatsache, dass nach der Zeit an der Uni zwei juristische Prüfungen und ein Referendariat anstehen. Wer hier in allen Punkten glänzen kann, wird Volljurist und erhält als solcher nicht nur die Möglichkeit, anwaltlich tätig zu werden, sondern auch die Befähigung zum Richteramt. Das Prestige des Studiums der Rechtswissenschaft lässt sich somit nicht von der Hand weisen. Dass es auch möglich sein soll, Jura ohne Abitur zu studieren, wirkt dementsprechend irrsinnig, schließlich sollte der höchste Bildungsabschluss des deutschen Schulwesens die Basis bilden. Grundsätzlich trifft dies auf Universitätsstudiengänge wie Jura in besonderem Maße zu, da sie die Allgemeine Hochschulreife erfordern. Geht es dahingegen beispielsweise um den Bachelor Wirtschaftsrecht an einer Fachhochschule, ist das Fachabitur für gewöhnlich ausreichend.

Als Richter, Staatsanwalt, Rechtsanwalt oder Notar übt man nicht irgendeinen Beruf aus, weshalb es vollkommen gerechtfertigt erscheint, nur Abiturienten zum Jurastudium zuzulassen. Die Realität an den Hochschulen sieht mittlerweile aber anders aus, denn durch die Öffnung des Hochschulwesens haben zunehmend auch Menschen ohne Abitur Zugang zu einer akademischen Ausbildung. Selbst das elitäre Jurastudium vollzieht dahingehend einen Wandel. Besonders deutlich wird dies unter anderem beim Fernstudium Recht, das vielfach berufsbegleitend von Menschen absolviert wird, die nicht mit dem (Fach-)Abitur dienen können. Die Suche nach einem Jurastudium ohne Abitur ist also keineswegs so aussichtslos, wie es zunächst vielleicht den Anschein hat.

Andere Zulassungsbedingungen für das Jurastudium ohne Abitur

Das Fernstudium Jura ohne Abitur ist ohne Frage eine spannende Option für viele Menschen, ohne formale Voraussetzungen geht es aber dennoch nicht. So kann man zwar Recht ohne Abitur studieren, muss im Gegenzug jedoch andere Kriterien erfüllen. Für ein Fernstudium Jura ohne Abitur mit dem Ziel Bachelor of Laws muss man somit einen der folgenden Punkte erfüllen:

  • Aufstiegsfortbildung
    Der erfolgreiche Abschluss einer beruflichen Aufstiegsfortbildung zum Meister, Betriebswirt, Fachkaufmann, Techniker oder auch Fachwirt geht auch mit einer Hochschulzugangsberechtigung einher. Diese ist dem Abitur gleichgestellt und ermöglicht so ein akademisches Studium ohne Abitur.
  • Berufliche Qualifikation
    Beruflich Qualifizierte können auch ohne Abitur per Fernstudium Jura studieren. Dazu müssen sie eine einschlägige Ausbildung und mehrjährige Berufspraxis nachweisen können.
  • Eignungsprüfung und Probestudium
    Ergänzend oder auch alternativ kann die Hochschule von Bewerbern ohne Abitur auch die Teilnahme an einem Probestudium oder einer Eignungsprüfung verlangen.

Das Fernstudium zum Bachelor of Laws richtet sich also ebenso wenig wie andere juristische Studiengänge ausschließlich an Abiturienten. Jura ohne Abitur zu studieren, erweist sich allerdings als besonders große Herausforderung. Gegebenenfalls ist es auch empfehlenswert, zunächst das Abitur nachzuholen, bevor man ein Jurastudium aufnimmt.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/515 ratings