Fernstudium Rechtsreferent

Das Fernstudium Rechtsreferent ist anspruchsvoll, flexibel und aussichtsreich, denn im Zuge dessen werden per Fernunterricht umfassende Kenntnisse und Kompetenzen aus dem Bereich Recht vermittelt. Vor allem diejenigen, die eigentlich mit einem Fernstudium Jura liebäugeln, aber eine Alternative auf Weiterbildungsniveau suchen, sollten an eine Qualifizierung als Rechtsreferent/in per Fernkurs denken.

Bevor man per Fernstudium Rechtsreferent/in wird, muss man einige Hürden meistern und sehr engagiert vorgehen. Dass sich das Ganze lohnt, zeigen die beruflichen Perspektiven, die für Rechtsreferenten bestehen. Ohne vorherige Recherche geht es allerdings nicht, weshalb Interessierte geeignete Anbieter ausfindig machen müssen und unter anderem das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern sollten.

Berufliche Perspektiven als Rechtsreferent/in

Die Qualifikation als Rechtsreferent/in IHK bietet viele Chancen und erweist sich immer wieder aufs Neue als vielversprechender Karrierebaustein. Vor allem die Tatsache, dass Rechtsreferenten über weitreichende Kenntnisse und Kompetenzen aus dem Rechtswesen verfügen, macht sie zu wertvollen Fachkräften in nahezu allen Bereichen. Juristische Belange sind in der gesamten Wirtschaft und Verwaltung von Belang, so dass sich unterschiedlichste Einsatzmöglichkeiten für Rechtsreferenten ergeben können.

Diverse Karrierechancen und ansehnliche Verdienstmöglichkeiten sind Rechtsreferenten im Allgemeinen sicher. Wer aber im Rahmen der Entscheidungsfindung nach konkreten Angaben sucht, hat es schwer. Die beruflichen Perspektiven sind so vielseitig, dass es einer individuellen Recherche unter Berücksichtigung der Vorbildung bedarf.

Das Fernstudium zum Rechtsreferenten

Der Fernlehrgang zum Rechtsreferenten wird vielfach als Fernstudium bezeichnet, ist aber kein vollwertiges Jurastudium, schließlich winkt den Lernenden kein akademischer Grad. Dementsprechend ist eine Karriere in einem klassischen Rechtsberuf auch keine Option, was dem Reiz des Fernkurses jedoch keinen Abbruch tut. Man darf das Ganze aber nicht mit falschen Vorstellungen angehen, denn wer darin ein Fernstudium Jura vermutet, erlebt unweigerlich eine böse Überraschung. Ansonsten ist die Weiterbildung zum Rechtsreferenten per Fernkurs eine tolle Gelegenheit, neben dem Beruf fundierte Kenntnisse aus dem Rechtswesen zu erlangen. Dabei geht es vor allem um die folgenden Inhalte:

  • Juristische Methodenlehre
  • Gutachtentechnik
  • Strafrecht
  • Bürgerliches Recht
  • Schuldrecht
  • Sachenrecht
  • Handelsrecht
  • Gesellschaftsrecht
  • Arbeitsrecht
  • Zivilprozessrecht
  • Zwangsvollstreckungsrecht
  • Öffentliches Recht
  • Kommunalrecht

Voraussetzungen, Dauer und Kosten

Angehende Rechtsreferenten, die ein Fernstudium ins Auge fassen, sollten sich vor allem mit den Berufsaussichten und Inhalten identifizieren können. Zugleich müssen sie sich mit den Rahmenbedingungen und Abläufen des Fernkurses befassen, um zu wissen, worauf sie sich einlassen. Zuerst rücken dabei die Voraussetzungen in den Mittelpunkt des Interesses, denn diese geben vor, ob man überhaupt an dem Fernlehrgang Rechtsreferent teilnehmen kann oder nicht.

In der Regel muss man über den Realschulabschluss verfügen und eine abgeschlossene Ausbildung mit rechtlichen Bezügen vorweisen können. Disziplin, Belastbarkeit und Organisationsgeschick sind zudem auch unverzichtbar.

Der hohe Anspruch sowie die umfangreichen Inhalte des Fernstudiums Rechtsreferent verlangen den Lernenden zudem viel Durchhaltevermögen ab, denn trotz vieler Freiheiten muss man schon rund 18 Monate für den Fernkurs veranschlagen. Außerdem fallen Kosten an, die mit rund 2.000 Euro auch nicht ganz unerheblich sind.

Wo können Sie ein Fernstudium belegen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium Jura wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Wer profitiert besonders von dem Fernlehrgang Rechtsreferent?

Eine rechtliche Vorbildung ist für das Fernstudium zum Rechtsreferenten eigentlich nicht erforderlich, denn die Inhalte beginnen bei einer Einführung ins Recht und gehen dann rasch in die Tiefe. Nichtsdestotrotz gibt es bestimmte Zielgruppen, die in besonderem Maße von einer solchen Weiterbildung profitieren.

Dabei handelt es sich um Angehörige von Verwaltungsberufen, Kaufleute, Betriebswirte und auch Rechtsanwaltsfachangestellte. Mit dem Fernstudium zum Rechtsreferenten können sie das vorhandene Know-How ausbauen und so die perfekte Basis für einen nachhaltigen Aufstieg auf der Karriereleiter schaffen.

Wie anerkannt ist das Fernstudium Rechtsreferent?

Schlussendlich kommt immer wieder die Frage auf, wie es mit der Anerkennung des Fernstudiums Rechtsreferent aussieht. Die meisten Anbieter verweisen zunächst auf die ZFU-Zulassung, die durchaus positiv ist, aber noch nicht für einen anerkannten Weiterbildungsabschluss sorgt.

Diesbezüglich ist es wichtig, dass die Fernschule mit der Industrie- und Handelskammer kooperiert, denn dadurch kann man sich per Fernstudium als Rechtsreferent/in IHK qualifizieren. Das IHK-Zeugnis kann sehr wertvoll sein und die Grundlage für eine aussichtsreiche Laufbahn schaffen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/513 ratings